Geschäftsbericht 2015

VI. Erläuterungen zur Kapitalflussrechnung

Die Kapitalflussrechnung ist nach den Zahlungsströmen aus betrieblicher Tätigkeit, Investitions- und Finanzierungstätigkeit gegliedert.

28) Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit (Nettozahlungsmittel) betrug im abgeschlossenen Geschäftsjahr 10.228 T€ (2014: 7.124 T€). Darin enthalten sind Zahlungsmittel aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe 12.789 T€ (2014: 7.740 T€) sowie vereinnahmte und gezahlte Zinsen und Ertragsteuern in Höhe von -2.561 T€ (2014: -616 T€). Aus der Veränderung des Nettoumlaufvermögens resultiert 2015 insgesamt ein positiver Cashflow-Beitrag.

29) Cashflow aus der Investitionstätigkeit

Der Cashflow aus der Investitionstätigkeit setzt sich zusammen aus den Auszahlungen für Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte (Sachanlagen 1.267 T€ und immaterielle Vermögenswerte 417 T€) sowie 49 T€ aus der Auszahlung des bedingten Kaufpreises im Rahmen des Erwerbs der KLH-Gesellschaften im Jahr 2013. Das Investitionsvolumen des Berichtsjahres liegt auf dem Planniveau für 2015.

30) Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit

Im Berichtsjahr wurden Tilgungen in Höhe von 3.597 T€ auf kurz- und langfristige Darlehensverbindlichkeiten geleistet. Des Weiteren wurden Ausschüttungen an Anteilseigner in Höhe von 2.151 T€ vorgenommen. Im Rahmen der vorgezogenen Ausübung der Call/Put-Option für die verbleibenden Anteile an der gds Sprachenwelt GmbH wurden an die ehemaligen Minderheitsgesellschafter 345 T€ gezahlt.

31) Liquide Mittel am Periodenende

Die Zusammensetzung der flüssigen Mittel besteht aus Barmitteln und Sichteinlagen. Sie entsprechen den in der Bilanz ausgewiesenen liquiden Mitteln.